Alle Access-Anwendungen, die auf unserer Website zum Download verfügbar sind, funktionieren in 32-Bit-Versionen von MS Access. Die Laufzeitversionen von Access 2003 und früher waren nicht kostenlos. Wenn Sie ein Administrator sind, der eine Volume-lizenzierte Version von Office 2016 für Ihre Benutzer bereitgestellt hat, können Sie ein ISO-Image der Sprachpakete, Sprachschnittstellenpakete und Korrekturhilfen aus dem Volume Licensing Service Center (VLSC) herunterladen. Die Rechtsgrundlage für Autoren, die sich für Open-Access-Veröffentlichungen entscheiden, liegt in Paragraph 12 des Urheberrechtsgesetzes, das Urheberrecht (Autorenrechte) abdeckt. [3] Für einen reibungsloseren Download befinden sich die Installationsdateien für Access Runtime in ZIP-Dateien. Sobald Sie die Datei heruntergeladen haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und klicken Sie auf Alle extrahieren. Folgen Sie den Anweisungen, um den Inhalt der ZIP zu extrahieren. Sobald Sie fertig sind, haben Sie eine EXE-Datei an dem Speicherort, an den Sie den ZIP extrahiert haben. Doppelklicken Sie auf die EXE, um mit der Installation zu beginnen.

Wenn Ihre Sprache als installiert angezeigt wird, können Sie unter Proofing losfahren. Andernfalls drücken Sie Nicht installiert, und Office führt Sie zu einer Seite, auf der Sie das erforderliche Language Accessory Pack für diese Sprache herunterladen können. Folgen Sie den Anweisungen auf dieser Seite, um das Paket herunterzuladen und zu installieren, und kehren Sie dann zum Dialogfeld “Office Language Preferences” zurück, um zu bestätigen, dass es jetzt installiert ist. Sprachpakete fügen Office zusätzliche Anzeige-, Hilfe- und Korrekturhilfen hinzu. Sie können nach der Installation von Microsoft Office zusätzliche Sprachzubehörpakete installieren. Wenn ein Sprachzubehörpaket als teilweise lokalisiert beschrieben wird, werden einige Teile von Office möglicherweise weiterhin in der Sprache Ihrer Kopie von Microsoft Office angezeigt. 2007 starteten mehrere deutsche Institutionen die allgemeine Informationswebsite “Open-access.net”. Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat 2008 den Versuch gestartet, den Open Access auszubauen, um “das Potenzial des digitalen Publishing auszuschöpfen”. [9] Sie können weiterhin offline an lokalen Access-Apps arbeiten, obwohl Sie eine Verbindung mit der Cloud herstellen müssen, wenn Sie eine kollaborative App hochladen und in eine kollaborative App übertragen möchten. Glücklicherweise verfügt Microsoft Access 2013 über viele Tools und Aufforderungen, Daten aus lokalen Apps, Access 2010 oder Excel einfach in eine Online-Access-App oder -Datenbank zu importieren. Der Microsoft Download Manager löst diese potenziellen Probleme. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, mehrere Dateien gleichzeitig herunterzuladen und große Dateien schnell und zuverlässig herunterzuladen.

Außerdem können Sie aktive Downloads anhalten und fehlgeschlagene Downloads fortsetzen. Die Benutzeroberfläche von Access 2013 ähnelt der Version 2010, wurde jedoch auf das schlankere Aussehen von Microsoft Office 2013 aktualisiert. Die Datenerstellung wird entweder über die Symbolleiste oder entsprechende Hotkeys eingegeben. Die hauptwerkzeuge wie Tabelle, Abfrage und Formular kehren zusammen mit neuen Menüs zurück, um schnell verschiedene SharePoint- und Access-Apps aufzulisten.